deutschenglishfrançaise
AA+A++

Torbogen und Pfeiler

In Minderslachen, das damals schon zur „Pfarrei und Schulheißerei Kandel“ gehörte, erbaute im Jahre 1605 ein Sebastian Hoffmann ein Haus. Das Gebäude selbst ist zwar nicht mehr erhalten, wohl aber die Hofpforte. Auf ihrem Sturz ist die Jahreszahl mit dem Namen des Erbauers sowie eine alte Hausmarke in Form eines Schildes zu erkennen. Die Sandsteinpfeiler der Pforte sind reich verziert mit Beschlägen und Ornamenten, die dem Renaissance-Stil zuzuordnen sind. In einem als „Altenteil“ bezeichneten Nebengebäude in unmittelbarer Nachbarschaft des Torbogens ist ein Sandsteinpfeiler eingelassen, der noch älter ist als dieser Bogen. Trägt er doch über einem Kelch die Jahreszahl 1568.

Neben dem Chor und dem Turm der St.Georgskirche sind dieser Pfeiler und die Sandsteinpforte die ältesten noch erhaltenen Bauzeugen der Stadt Kandel.