deutschenglishfrançaise
AA+A++

Ausstellung „Kunst auf öffentlichen Flächen“ eröffnet

Am Sonntag, dem 23. April 2017, fand auf dem Mundoplatz in Minfeld die Vernissage der Ausstellung „Kunst auf öffentlichen Flächen“ statt.

Alle Künstlerinnen und Künstler, die in diesem Jahr in Minfeld ausstellen, waren bei der Eröffnung anwesend und wurden von Ortsbürgermeister Manfred Foos auf das herzlichste begrüßt.
Sein besonderer Dank galt Roswitha van der Zander, die der Gemeinde die Skulptur „Zwei Frauen“ als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt - ein Frühwerk der Künstlerin, das erstmals im öffentlichen Raum ausgestellt wird!

Ein weiteres Werk erfuhr ebenfalls besondere Erwähnung: „Der Mantel des heiligen Martin“, geschaffen vom Karlsruher Künstlerehepaar Barbara Jäger und OMI Riesterer. Das vor der protestantischen Kirche positionierte Werk schafft eine thematische Verbindung zur Wandmalerei im Inneren der Kirche und wird für einen längeren Zeitraum zu sehen sein.

Ortsbürgermeister Foos verwies auch auf die zahlreichen finanziellen Unterstützer, ohne die die Ausstellung nicht zu bewerkstelligen wäre. So galt sein Dank neben den örtlichen Banken, Baufirmen und weiteren Betrieben insbesondere der Firma Nuss, die beim Transport der Skulpturen behilflich war. Erstmalig wurde die Ausstellung in diesem Jahr finanziell von der Dieter Kissel Stiftung in Landau und von der Josef-David-Stiftung in Rülzheim unterstützt. Dies zeige, so Ortsbürgermeister Foos, die Wertschätzung gegenüber den Bemühungen um die Förderung der Kunst in der Gemeinde Minfeld.

Kunsthistorikerin Evelyn Hoffmann hob in ihrer Laudatio die positive Entwicklung der Ausstellung hervor, die inzwischen mit 50 Objekten eine besondere Vielfalt an Kunstwerken im öffentlichen Raum abbilde. Sie stellte die diesjährigen Objekte im Einzelnen vor und öffnete mit ihren Erläuterungen den Blick für die Besonderheiten der ausgestellten Kunstwerke.

Die Jugendkapelle des Musikvereins Harmonie Minfeld e.V. unterhielt das Publikum mit flotten Rhythmen und großer Spielfreude und stellte somit das hohe Niveau der jungen Musikerinnen und Musiker unter Beweis.

Beim anschließenden Rundgang kamen die Künstlerinnen und Künstler selbst zu Wort und gaben interessante Einblicke in ihren künstlerischen Werdegang und in die Entstehungsgeschichte ihrer Werke.

In diesem Jahr stellen bis Ende Oktober aus:
Marco Bruckner-Pittenhart, Petra Ditter-Brühl, Dagmar Engels-Eckfeld, Wilm Feldt-Wattenbeck, Barbara Jäger und OMI Riesterer-Karlsruhe, Agatha Kill -Landau, Uta Schade-Niederkirchen, Ralf Stöhr-Kandel, Wolfgang Ternis-Flörsheim-Dalsheim, Roswitha van der Zander-Neustadt, Cony Welcker-Mannheim

Der Männer- und Frauenchor 1859 Minfeld e.V. lud zum Verweilen in der Kulturscheune und auf dem Mundoplatz ein. Rieslingschinken und Fleeschknepp mundeten hervorragend und auch der Flammkuchen kam gut an. Das frisch gebackene Brot aus dem Holzofen fand ebenfalls viele Abnehmer und das reichhaltige Kuchenbuffet war wieder unübertroffen.
Mit gesanglichen Einlagen boten die verschiedenen Chöre des Vereins den anwesenden Besuchern ein musikalisches Potpourri, das mit viel Beifall belohnt wurde.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass die Ausstellungseröffnung für alle Besucher, insbesondere auch für die weit angereisten Künstler, zu einem schönen Erlebnis wurde.

Eine Wegbeschreibung des Skulpturen-Rundgangs kann unter http://www.suedpfalz-tourismus-kandel.de/kultur-geschichte/kunst.html heruntergeladen werden.

Flyer

Künstlerinnen und Künstler 2017

Marco Bruckner - Frau
Marco Bruckner - Spannungsfeld
Petra Ditter - Objekt
Dagmar Engels - Fahne
Wilm Feldt - Herr Mann from Germany
B.Jäger, O. Riesterer - Der Mantel des heiligen Martin
Agatha Kill - Gartenglück oder die Spur der Schnecken
Uta Schade - Freie Entfaltung
Uta Schade
Uta Schade
Uta Schade
Uta Schade
Ralf Stöhr - Freie Wahl
Wolfgang Ternis - Helle Brücken-Dunkle Wege
Roswitha van der Zander - Zwei Frauen
Roswitha van der Zander - Zwei Indianerinnen im Gespräch
Roswitha van der Zander - Frauenbüste
Cony Welcker - Pfeifender Indianer
Cony Welcker - Der Sterbende

Skulpturen-Rundweg Minfeld

TIM - Daniel Moriz Lehr

Entdecken Sie "Kunst auf öffentlichen Flächen" im Kunst-und Rosendorf Minfeld.

Tour planen

Führung "Kunst auf öffentlichen Flächen" 10.09.2017

Noch bis Ende Oktober läuft in Minfeld die Ausstellungsreihe „Kunst auf öffentlichen Flächen“.


Am Sonntag, 10. September 2017  findet um 11.00 Uhr eine kostenlose Führung zu den öffentlich ausgestellten Kunstwerken statt.

Treffpunkt zur Führung, die von Kunsthistorikerin Evelyn Hoffmann geleitet wird, ist die protestantische Kirche in Minfeld. Die Führung dauert rund eine Stunde.

Da am 10. September 2017 der landesweite „Tag des offenen Denkmals“ stattfindet, ist die Protestantische Kirche von 11.30 bis 18.00 Uhr geöffnet. Hier lohnt sich ein Blick auf die mittelalterlichen Fresken, auf die das Werk von OMI Riesterer und Barbara Jäger „Der Mantel des hl. Martin“ Bezug nimmt.

In der Kirche finden von 14.00 bis 17.00 Uhr stündlich und nach Bedarf  Führungen durch den „Förderverein historische Kirche Minfeld e. V.“ statt.

Zur Einkehr empfiehlt sich die Minfelder Kerwe, die auf dem Mundoplatz gefeiert wird.