deutschenglishfrançaise
AA+A++

Einfach paradiesisch gut, der Obst- und Gemüsegarten der südlichsten Pfalz!

Mildes Klima und viele Sonnenstunden im Jahr sorgen dafür, daß es von allem reichlich gibt und die Natur unseren Tisch deckt.

Wärmeliebende Arten wie Pfirsich, Feige, Kiwi und Mandel fühlen sich hier äußerst wohl. Sie tragen saftige Früchte und wachsen mit vielen anderen Streuobstsorten um die Wette.

Kraut, Rüben und allerlei zartes Gemüse wird hier angebaut, Artischocken, Auberginen, Kürbisse und vieles mehr werden auf unseren Bauernmärkten angeboten.

Im Frühsommer gibt es Spargel bis zum Johannistag im Juni, wenn bereits die jungen Tabakpflanzen in die Höhe schießen. Der aromatische Duft zartrosa Blüten liegt in der Luft, ehe die Blätter zum Trocknen in den Schuppen hängen und aus ihnen edler Tabak wird.
Süß schmecken die Zuckermelonen und prall sind die Pflaumen, die im Spätsommer geerntet werden.

Dann dauert es nicht mehr lange bis zur ersten Wein-Lese. Es gibt neuen Wein, der frisch gekeltert auf der Zunge bitzelt und sich, wenn er eine Weile gereift ist, in einen erlesenen Tropfen verwandelt.

Erntefrisch vom Feld werden die Produkte in Hofläden entlang der „Bauerntheke" verkauft. Sie haben nur einen kurzen Weg bis sie in den Töpfen der Köche und den Kellern der Gastronomen landen.

Die „Hof-zu-Hof" Tour bietet Radelfreudigen eine „köstliche" Gelegenheit die Betriebe aus der Nähe zu betrachten und die Produkte an Ort und Stelle zu kosten. Eine herrliche Radtour durch die Ideenküche der Natur.

Tag der offenen Höfe

Neues von den Hofläden

Neues aus der Gastronomie

Neues von den Winzern